Fischsterben im Schöckelbach – Tausende Fische in Graz verendet

Der Schöckelbach ist versiegt! Und mit ihm das Leben tausender Fische. Fischrettung bereits im Gange!
Update 20:45 Uhr

Gestern erst erreichte uns eine Meldung, dass der Unterlauf des Schöckelbach in Graz gänzlich trocken liegt. Als Ursache dafür sind ersten Vermutung zufolge die hohen Temperaturen und die gegen 0 gehenden Niederschlagsmengen der letzten Wochen verantwortlich. Eine Wasserentnahme durch die angrenzende Industrie kann vorerst nicht bestätigt werden.

Tausende Fische, hier vor allem Bachforellen und Regenbogenforellen aller Größen, waren selbst in den letzten Pfützen dem Tode geweiht – Sauerstoffmangel!
Zusätzlich verschärft wird die Situation in den restlichen Lacken, dass (vermutlich) von Gemeindemitarbeitern gemähtes Gras im Bach landete. Dieser Grasschnitt entzieht dem Wasser dann auch noch den letzten Rest an Sauerstoff.

Ein Team des AFV-Graz rückte heute sofort zur Fischrettung aus, um die letzten Pfützen und kleinen Gerinne elektrisch zu befischen. Es konnten bereits hunderte Forellen, Aiteln und Barben und andere Kleinfische in Transportbehälter mit sauerstoffangereichertem Wasser in Sicherheit gebracht werden. Auch hier wirkt sich der Grünschnitt leider erschwerend auf die Rettungsarbeiten aus.

Die Fischrettung ist derzeit noch voll im Gange. Hier ein paar LIVE-Eindrücke (Bilder und Video), die uns eben vom Rettungsteam (© Georg Kugler) zugespielt wurden.

UPDATE 20:45 Uhr: Der einsetzende Regen hat glücklicherweise eine Menge an Wasser im Oberlauf des Schöckelbaches gebracht und die Rettungsaktion konnte beendet werden. Die prognostizierten Regenfälle für kommende Nacht und morgen sollten wieder eine gute Wasserführung bringen und den überlebenden Individuen gewohnte Bedingungen bringen. Leider jedoch kommt dieses Wasser für mehrere tausend Fische im Unterlauf zu spät.

Trotzdem kann die Rettungsaktion als Erfolg verzeichnet werden, da weit mehr als 3.000 Fische gerettet wurden! Es handelte sich dabei hauptsächlich um Bachforellen aller Altersklassen, Karauschen und AAlrutten. Selbst ein offenbar ausgesetzter Goldfisch kann auch morgen noch weiterschwimmen.

Von Bach keine Spur. Der Schöckelbach ist nur noch ein Rinnsal.

Von Bach keine Spur. Der Schöckelbach ist nur noch ein Rinnsal.

Grünschnitt im Wasser als Saustoff-Vernichter.

Grünschnitt im Wasser als Saustoff-Vernichter.

Jeder noch so kleine Fisch wird gerettet.

Jeder noch so kleine Fisch wird gerettet.

Fischrettung mit Elektrobefischung.

Fischrettung mit Elektrobefischung.

Für Fische unüberwindbare Hindernisse auf dem Weg bachaufwärts.

Für Fische unüberwindbare Hindernisse auf dem Weg bachaufwärts.

Gemähtes Gras erschwert die Rettungsarbeiten und entzieht dem Wasser auch den letzten Sauerstoff.

Gemähtes Gras erschwert die Rettungsarbeiten und entzieht dem Wasser auch den letzten Sauerstoff.

Das Video der Fischrettung:

Das erschreckende Video von Rainer Mörth. Er hat als erster das Fischsterben dokumentiert. Es handelt sich jedoch um den Schöckelbach und nicht um den Andritzbach, wie angegeben.

Kommentiere diesen Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.