Hecht, Wels und Co. – Wer schwimmt mit uns im Wasser?

Immer mehr Schwimmer zieht es in natürliche Gewässer. Wer allerdings glaubt, alleine im Wasser zu sein, der irrt. Scharfe Zähne und neugierige Augen lauern unter uns.

© Eva-Maria Traxler

© Eva-Maria Traxler

Kürzlich haben wir von einem Vorfall in einem niederösterreichischen Badegewässer („Pielachtaler Sehnsucht“) berichtet, bei dem ein Junge von einem Hecht gebissen wurde.

  • Zum Bericht der Hechtattacke
  • Zum Bericht über die Konsequenzen
  • Spätestens seit diesem Vorfall sollte allen klar sein, dass wir uns nicht alleine im Wasser bewegen. Außer in gechlorten Frei- und Hallenbädern, die Bakterien mal ausgenommen. Je natürlicher ein Gewässer ist, desto natürlicher ist auch der Lebensraum unter der Wasseroberfläche. Wie dies im Detail aussehen kann, berichtet der ORF mit diesem (ORF-untypisch) toll aufgearbeitetem Beitrag. Lest rein!

    Kommentiere diesen Beitrag

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.